Nisu & Siff

New CD
27.10.2017

10_NisuSiff__AND6244-Edit_Anders_Stoos.jpg

About

24_NisuSiff__AND6756-Edit_Anders_Stoos.jpg
 
 

Die Musik

Spannend entspannend, virtuos melodiös, rhythmisch fliessend: Die Musik von Nisu & Siff ist anders. Kein anbiedernder Wohlklang, sondern subtil modulierte Tonwelten mit Tiefgang. Hochstehende, konzertante Lounge-Musik zum Geniessen und Zurücklehnen, der alles klebrig Einlullende abgeht. Warme, akustische Gitarrenklänge verbinden sich mühelos mit frischen Piano-Akkorden. Punktgenaue Synthie-Bassläufe und von Mund gemachte Beatbox-Grooves sind das rhythmische Gerüst, das diesen einzigartigen Sound in eigene Sphären trägt. Authentische Musik ohne Netz und doppelten Boden, komponiert und gespielt von zwei Musikern, die sich deutlich hörbar blind verstehen.
 

Das Projekt: "Die kleinste Big Band der Welt"

Nach einer magischen Nacht mit stundenlanger Jam-Session beschliessen Nisu & Siff, ein neuartiges Klang- und Bandprojekt zu starten: die kleinste Big Band der Welt. Eine akustische Gitarre, ein Piano, ein elektronischer Bass und ein mundgemachtes Schlagzeug ist alles, was die beiden dazu benötigen. Hier Siff, der gestandene Jazzgitarrist, da Nisu, der wilde Rocker und HipHopper, der die restlichen drei Instrumente alle gleichzeitig spielt. Eigentlich als Galaband für private Anlässe geplant, entwickelt sich Nisu & Siff immer mehr zu einem erfolgreichen Act auf öffentlichen Bühnen, dessen einzigartiger Sound nun auch auf einem Tonträger festgehalten ist.

 

Das Album

Der Sommer tönt aus den Boxen, Feriengefühle machen sich hörbar breit. Filigrane, oft an Flamenco angelehnte, akustische Gitarrenmelodien schweben durch den Raum. Zurückhaltend gespielte Pianoriffs und relaxte Grooves lassen die Welt musikalisch zusammenrücken und endgültig zur Reise im Kopf abheben. Der geschmeidige Klangkörper von Nisu & Siff nimmt die jeweilige Stimmung der Songs gefühlvoll und improvisierend auf und verleiht ihnen eine berührende Eindringlichkeit. Bis auf eine Ausnahme (Love Theme von Nino Rotta) stammen alle aus der Feder von Nisu oder Siff. Dieses Debutalbum "One" wurde grösstenteils live eingespielt, von Bernard Siffert aufgenommen und von Benjamin Stoll gemischt und gemastert.
 

Die Musiker

Siff (Bernard Siffert), Gitarre: Seine musikalische Ausbildung ist fundiert, sein Palmarès eindrücklich. Swiss Jazz School Bern, American Institute of Music Wien und Umbria Jazz Education heissen die Schul-Stationen. Pat Metheny, John Scofield, Mike Stern, Jim Hall, Mick Goodrick oder Jerry Bergonzi waren seine Lehrmeister.

Siffs Spiel charakterisiert sich durch eine ausserordentliche Vielseitigkeit, Virtuosität und Empathie für die verschiedensten Stile und Richtungen. Musikalische Grenzen sind ihm fremd, immer wieder betritt er Neuland, lotet mit seinem Spiel unbekannte Möglichkeiten und Zusammensetzungen aus. Die Namen seiner Projekte sprechen dafür Bände: Rick Margitza Quintet (Ex Miles Davis), Sandy Patton Group, Van Halen Quintet, TK's Swing Machine, Siffert-Müller-Dürst, Siffmachine oder etwa das Jeff Boudreux Quintet, um nur einige zu nennen.

 

Nisu (Michael Tanner), Klavier, Synthesizer, Beatbox: Er hat eine im wahrsten Sinne des Wortes bewegte musikalische Vergangenheit und Ausbildung. Als Mitglied der Kinderband "Black Stars" im Umfeld der Berner 80er-Bewegung (Brasserie Lorraine, Reithalle, Zaffaraya) aufgewachsen, studierte er später bei Chris Wiesendanger an der Academy of Contemporary Music in Zürich Klavier. Auch er ist ein unglaublich vielschichtiger Grenzgänger, sowohl musikalisch als auch instrumental.
Er beherrscht die verschiedensten Instrumente, bei Nisu & Siff spielt er gar mehrere gleichzeitig: Mit der linken Hand die Basslinien, mit der rechten die Piano-Harmonien und gelegentliche Soli, mit dem Mund beatboxt er den Groove. Dieses einzigartige Multitasking spiegelt sich auch in den anderen Projekten, in denen Nisu aktuell involviert ist, wider.
NISU ist sein Rapp-Soloding, das gleichzeitig wie Nisu & Siff mit einer CD an den Start geht. Beim Krassimir Orkestar steuert er Akkordeon und Gesang bei, bei den Emozioni spielt er Piano und bei den Sentimental Bastards Drums.